Kinder an die Macht

Teenager Junge Rucksack Schule Studium on the go
0

Was wäre, wenn die Bundestagswahl nicht von 61,5 Millionen Erwachsenen entschieden würde, sondern ausschließlich von Kindern und Jugendlichen? Wäre dann ein YouTube-Star Bundeskanzlerin und die Partei zur Abschaffung von Hausaufgaben hätte die Mehrheit? Knapp vor der Yolo-Partei?

Um diese Fragen zu beantworten, braucht man gar nicht viel Fantasie. Denn bei der inoffiziellen Bundestagswahl „U18“ haben letzten Freitag alle unter 18-Jährigen, die mitmachen wollten, ihre Stimme abgegeben. Und das waren immerhin 215.000.

Viele Schüler sind also gar nicht so uninteressiert an Politik, wie immer behauptet wird! Im Gegenteil: An den Schulen, die mitgemacht haben, wurden die Wahlprogramme der Parteien vorher genau studiert und es fanden politische Diskussionen statt. Erst dann wurden die Kreuzchen gemacht. Das Ergebnis kann man auf www.u18.org sehen: Es zeigt einerseits, dass Jugendliche zum Teil anders wählen würden als Erwachsene, aber auch, dass sie weniger extrem wählen würden.

Ich finde es super, wenn man als junger Mensch schon ein richtiges Interesse an Politik hat. Denn ruckzuck ist man erwachsen. Dann zählt die eigene Stimme wirklich bei der nächsten Wahl. Und dann werden besonders die jungen Stimmen gebraucht! Denn jetzt kommt’s: Weil es in Deutschland immer mehr ältere aber immer weniger jüngere Menschen gibt, haben die 18 bis 21-jährigen bei der Bundestagswahl einen Anteil von nur 3,6 Prozent. Zum Vergleich: Die über 60-jährigen haben dagegen einen Anteil von rund 36 Prozent. Zehnmal so viel! Das heißt: Was junge Wähler wollen, fällt viel weniger ins Gewicht. Obwohl sie noch so viel Zukunft vor sich haben. Obwohl sie morgen in der Welt zurechtkommen müssen, für die heute die Weichen gestellt werden.

Die junge Generation kann also gar nicht früh genug damit anfangen, sich für ihre Interessen stark zu machen. Und wer glaubt, dass sich diese Interessen nur um Selfies, Likes und Parties drehen, der unterschätzt die Jugendlichen von heute (glücklicherweise) dramatisch.

kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

FOLLOWU are OKAUF INSTAGRAMFOLLOW